Dr. med. Uwe Stefer Dr. med. Julia Kremer-Hepping Priv.-Doz. Dr. med. Zaher Sbeity

Grauer Star Linsenmodelle

Bei einer Grauen Star-Operation wird die natürliche Augenlinse durch eine Kunstlinse ausgewechselt. Je nach Wunsch und Anspruch haben unsere Patienten die Wahl zwischen Standard- und Premium-Linsen.

OP Zentrum Troisdorf

im ÄrztehausPlus

Dr. Uwe Stefer
Poststraße 111-113
53840 Troisdorf

T. 02241 - 99 59 60
F. 02241 9959 620

Praxis Troisdorf

Dr. Julia Kremer-Hepping
Am Bürgerhaus 17
53840 Troisdorf

T. 02241 - 88 16 66
F. 02241 - 88 16 68

Praxis Niederkassel

Priv. Doz. Dr. Z. Sbeity
Oberstraße 8
53859 Niederkassel

T. 02208 - 58 08
F. 02208 - 71 99 5

schließen

Standard-Linsen, sogenannte sphärische Monofokallinsen, werden standardmäßig eingesetzt, sie werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen und liefern seit vielen Jahren zufriedenstellende Ergebnisse. In den meisten Fällen ist nach der Operation aber eine zusätzliche Sehhilfe nötig.

Premium-Linsen werden häufig auch als Linsen mit Zusatznutzen bezeichnet.

Diese hoch entwickelten Linsen sind in der Lage die verschiedenen Sehfehler wie Kurz-, Weit- und (teilweise auch) Alterssichtigkeit sowie Hornhautverkrümmung auszugleichen und ermöglichen besseres Sehen und möglicherweise ein brillenunabhängigeres Leben.

Es gibt verschiedene Linsentypen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir die wichtigsten Modelle hier erläutert. Bei der Wahl einer für Sie idealen Linse stehen wir Ihnen natürlich gerne beratend zur Seite.

DIE STANDARD-LINSE (MONOFOKALLINSE)

Die Monofokallinse wird auch Ein-Stärken-Linse genannt. Sie ist die standardmäßig verwendete Linse, die von den Krankenkassen übernommen wird. Mit der Monofokallinse lässt sich häufig in eine Entfernung, meist in die Weite, scharf sehen. Für die andere Entfernung (z.B. Lesen) wird nach der Operation noch eine Sehhilfe benötigt.

PREMIUM-LINSEN

/

Asphärische Linsen

Übliche sphärische Linsen haben in den Randbereichen Abbildungsfehler. Aus diesem Grund wurden hochwertige asphärische Linsen mit optimierten Abbildungseigenschaften entwickelt. Asphärische Linsen erzeugen ein scharfes, klares Bild, verbessern die Kontrastwahrnehmung und das Sehen in der Dämmerung.

Torische Linsen

Bei einer Hornhautverkrümmung (Stabsichtigkeit oder Astigmatismus) ist die Struktur der Hornhaut uneben, sodass Lichtstrahlen nicht richtig gebrochen werden können. Wird bei einer bestehenden Hornhautverkrümmung eine Standard-Linse implantiert, ist nach der OP in jedem Fall eine Brille notwendig.
Torische Linsen gleichen diese Unebenheit aus, wodurch das Licht wieder normal gebrochen werden kann. Eine torischen Linse ermöglicht nach der Operation eine scharfe Sicht in die Ferne ohne Brille.

EDOF-Linsen

EDOF-Linsen vergrößern den Sehbereich (Tiefe), in dem ohne Brille gesehen kann und haben nur sehr geringe optische Nebeneffekte. Bei vielen Aktivitäten des täglichen Lebens, wie z.B. beim Sport, kann meist auf eine Brille verzichtet werden. Eine Lesebrille bleibt  erforderlich.

Multifokallinsen

Der Ersatz zur Gleitsichtbrille ist die Multifokallinse. Sie kann sowohl Weit- als auch Kurzsichtigkeit ausgleichen und ist in der Lage selbst Alterssichtigkeit zu beheben. In vielen Situationen können Sie beim Einsatz einer Multifokallinse auf eine zusätzliche Sehhilfe verzichten und ein brillenfreies Leben genießen. Nicht jedes Auge ist für die Implantation einer Multifokallinse geeignet. Bei Multifokallinsen treten optische Nebeneffekte, wie vermehrte Blendungsempfindlichkeit und ein verringertes Kontrastsehen auf.

Ob Ihre Augen für Premium-Linsen geeignet sind, überprüfen wir in einer entsprechenden Untersuchung. Hier werden wir auch Ihre persönlichen Wünsche und Lebensumstände einbeziehen, damit die Linsen Ihren Ansprüchen gerecht werden können.